Gesicht  

Selbsthilfe- und Kommunikationsgruppe

für Menschen mit psychischen Problemen/Erkrankungen

 
 
   
 
WAS BIETET SPADE?
 
  Selbsthilfe für Menschen mit

Sozialphobie

Panikattacken

Angsterkrankungen

Depressionen etc. in Form von

Erfahrungsaustausch

SPADE ist eine Gruppe für Personen, die unter Sozialphobie, Panikattacken, Angsterkrankungen und Depressionen, aber auch Essstörungen, psychotischen Erkrankungen/Schizophrenie oder ähnlichen Erkrankungen/Symptomen leiden.

Erfahrungsaustausch findet in Form einer Selbsthilfegruppe statt. Im Unterschied zur Fremdhilfe helfen sich hier Gleichberechtigte, die die gemeinsame Selbstbetroffenheit verbindet. Unter "Gleichgesinnten" fühlen sich die Menschen verstanden und ernst genommen, schöpfen neuen Lebensmut und können wieder (mehr) Verantwortung und Kontrolle für das eigene Leben übernehmen.

SPADE bietet Selbsthilfe in Form von einer sogenannten Peergruppe, in denen die Leitung/Moderation von einer Person übernommen wird, die selbst betroffen ist/war.

Je mehr Menschen bei SPADE mitmachen, umso besser! Ob sich das Projekt etablieren kann, und ob es ein langfristiger Erfolg wird, entscheiden letztendlich die Betroffenen selbst durch ihr Engagement.

SPADE möchte leistbare (Selbst-)Hilfe anbieten! Die Mitgliedschaft ist vollkommen kostenlos!

Alle etwaigen Spendeneinnahmen des gemeinnützigen Vereines SPADE sowie etwaige Förder- und Sponsorengelder kommen ausschließlich seinen Mitgliedern zugute. Bei SPADE gibt es keine Geheimnisse und keine verschwundenen Gelder! SPADE legt jederzeit seine Finanzen offen.

Zurück zur Willkommen-Seite